Zitronensorbet

Mit dem Zitronensorbet Rezept lässt sich ein erfrischendes Sorbet im Handumdrehen herstellen.

Wenn es im Sommer recht warm ist, dann kommt eine frische Abkühlung immer recht. Und Zitronen sind bekanntermaßen sehr geeignet, um den Durst zu löschen. So können Zitronen auch zu einem Sorbet verarbeitet werden und wer möchte, der kann das Ganze ja mal mit Grapefruit probieren.

Zitronensorbet Zutaten – 6 Portionen
- 6 Zitronen
- 100 ml Wasser
- 50 g Zucker
- 70 g Traubenzucker
- 1 Eiweiß

Zubereitung
Zuerst nimmt man das Wasser und fügt den Zucker und etwa 50g Traubenzucker hinzu. Diese Mischung erst einmal gut verrühren, damit sich der Zucker schon etwas auflöst. Dann bringt man diese Zuckerlösung zum Kochen. Bitte keinen Deckel auf den Topf legen, öfters umrühren, damit der Zucker sich vollständig auflöst. Ca. 10 Minuten kochen lassen. Dadurch entsteht ein Sirup, der sogenannte Läuterzucker.

Vorbereitung der Zitronen
Inzwischen können die Zitronen ausgepresst werden. Möchte man die Zitronenhüllen zum Servieren benutzen, so sollten von den Zitronen ein Deckel abgeschnitten werden, der Boden der Zitronen gerade geschnitten werden, damit man sie aufstellen kann. Das Fruchtfleisch aus den Zitronen schälen und durch ein Sieb streichen. Man braucht für das Zitronensorbet etwa 250 ml Zitronensaft.

Läuterzucker abkühlen
Währenddessen sollte der Läuterzucker im Wasserbad abgekühlt werden. Wenn der Läuterzucker kalt ist, mischt man ihn mit dem Zitronensaft und gibt alles in eine flache Schale, die man dann in den Tiefkühler gibt.

Einfrieren
Das Zitronensorbet erst einmal eine Stunde gefrieren lassen und ab und zu umrühren, damit die Masse geschmeidig bleibt. Nun kann das Eiweiß steif geschlagen werden, wobei man die restlichen 20g Traubenzucker vorsichtig in den Eischnee rieseln lässt. Das Eiweiß weiter schlagen, bis es ganz steif ist und den Schnee vorsichtig und langsam unter das Sorbet geben. Nun weitere 4-5 Stunden das Sorbet in den Tiefkühler geben, in regelmäßigen Abständen gut durchrühren und dann servieren.

Hinweis: Zu Beginn ist das Zitronensorbet noch etwas sauer, das verliert sich aber durch den Gefrierprozess.

Servierfertig!
Wenn das Sorbet serviert werden soll, dann kann es entweder in Gläsern oder Schalen gefüllt werden, oder man füllt die ausgehöhlten Zitronen mit dem Sorbet und garniert mit Blättchen der Minze.