Himbeersorbet

Das Himbeersorbet Rezept aus frischen oder gefrorenen Himbeeren wird Ihre Gäste begeistern.

Ob im Winter oder im Sommer, ein Sorbet ist immer eine willkommene Abwechslung. Ob es nach einem schönen Essen gereicht wird oder als Überraschung für gute Freunde, das bleibt jedem selbst überlassen. Auf jedem Fall ist so eine Sorbetherstellung unkompliziert und man braucht nicht viele Zutaten. Der Versuche lohnt sich allemal. Zum Beispiel mit einem Himbeersorbet.

Zutaten – 4 Personen
- 500 g Himbeeren
- 1 EL Himbeergeist nach Wunsch
- 150 ml Wasser
- 160 g Zucker
- Zitronenschale von 1/2 Zitrone (unbehandelt)

Zubereitung
Als ersten Arbeitsgang sollte der Läuterzucker hergestellt werden, denn er braucht etwas Zeit zum Abkühlen.
Man setzt also das Wasser mit dem Zucker und den geraspelten Zitronenschalen zum Kochen auf den Herd. Bei starker Hitze soll diese Zuckerlösung ca. 5 Minuten ohne Deckel kochen. Dadurch erhält man ungefähr 100 ml Sirup, den sogenannten Läuterzucker. Die Zitronenschalen aus dem Sirup nehmen und die Zuckerlösung für das Himbeersorbet erkalten lassen.

Himbeeren vorbereiten
In der Zwischenzeit können die Himbeeren verlesen und in ein Gefäß gegeben werden. Mit der Hälfte des Läuterzuckers werden nun die Beeren übergossen und anschließend püriert. Um die kleinen Kerne zu entfernen, wird die Masse durch ein Haarsieb gestrichen. Danach den restlichen Läuterzucker dazugeben und umrühren. Wenn man will kann man der Masse ein steif geschlagenes Eiweiß zugeben, vorsichtig und löffelweise. Anschließend mit dem Himbeergeist abschmecken, sofern man das möchte.

Einfrieren
Die Sorbetmasse nun in eine Schale oder Schüssel geben, nochmals richtig durchrühren und die Masse ca. 1 Stunde gefrieren lassen. Danach wieder gut durch- und umrühren, damit das Himbeersorbet schön cremig wird und keine Eiskristalle entstehen können.

Servieren
Wenn das Sorbet fertig ist, dann kann man es in kleine Portionsschalen geben, hübsch garnieren und fertig ist die Überraschung.